Der Blog mit wertvollen Tipps, wie du deine Resilienz selbst stärken kannst

Hallo, ich bin Sandra, Resilienz-Coachin.

Resilienz setzt sich aus verschiedenen Fähigkeiten und

Eigenschaften zusammen, die jede von uns fördern

und damit erhöhen kann.

Getreu dem Motto: Glücklich statt ausgepowert.

Denn resiliente Menschen sind glücklicher..

Damit du stark und gesund in die Lebensmitte kommst.

Das und noch mehr bietet dir mein Blog.

Was Fasten mit Resilienz zu tun hat

Seit Wochen drängt mich der Ehepeter (für die Neuen: „Mein“ Ehemann Peter 😊) damit, dass er noch dieses Jahr fasten möchte. Wir haben Herbst. Das ist die Jahreszeit in der ich am meisten schlafe und am meisten friere.

Und dann soll ich noch hungern? Wo ich mit leerem Magen noch viel mehr friere. Die Vorstellung daran, löst nicht gerade Glücksgefühle bei mir aus. Auch nicht die Vorstellung schon am Freitag zu starten. Wo wir an den Wochenenden besonders fein kochen und schlemmen. Ich fürchte, wir sind dann beide unterzuckert und gereizt und kriegen uns in die Haare. Lieber nicht, denke ich. Vielleicht im Frühjahr, um Winter- und Coronaspeck loszuwerden.

Im 1. Lockdown haben die Deutschen im Durchschnitt mehr als 5 kg pro Person zugenommen

Aber er kann da hartnäckig sein. Wo er sonst oft genug (für meinen Geschmack in letzter Zeit zu oft) mit Knabbersachen auf dem Sofa neben mir sitzt. Und mich mit dem Anblick und Geräusch quält. Was dann dazu führt, dass ich mal mehr, mal weniger widerstehen kann.

Trotzdem reizt mich der Gedanke. Ich lese mich etwas in die Thematik ein und werde neugierig.

Am Freitag, den 12. November 2021 starten wir.

Meine ganz persönliche Resilienz-Challenge geht weiter

Was habe ich mir diesen Sommer herbeigesehnt! Mit seiner aufkommenden Leichtigkeit. Die dunkle Wolke der Pandemie würde sich wieder lichten. Und wir könnten sie zumindest ab und zu wie einen schweren Mantel in den Schrank hängen. Eintauschen gegen Sommerkleidung, die leicht und zart meine Haut bedeckt.

Die Liste mit Herausforderungen in den letzten 1,5 Jahren für mein Umfeld und mich ist beachtlich. Auch ohne Pandemie. 

Selbstsabotage: Wie du sie erkennst und beendest

Überall schreit es uns entgegen: Du kannst erfolgreich sein, wenn DU nur WIRKLICH willst! Ähm, ja. Und nein. Verstehe mich bitte richtig: Ich bin die erste, die „go for it“ ruft, wenn es darum geht, dass du deine Herzenswünsche umsetzen sollst.

Aaaaber: Was, wenn es nicht gelingt? Und das suggeriert diese Aussage leider auch, dann ist es ganz alleine DEINE Schuld! Buhhhh, du Loser. Und spätestens dann sollten deine Alarmglocken klingeln. Das ist nämlich gefährlich. Für Menschen, die sich so etwas zu Herzen nehmen. Die sich sowieso für alles und jeden verantwortlich fühlen. So wie ich früher und du vielleicht immer noch.

Wie du charmant Nein sagst, ohne andere vor den Kopf zu stoßen

08. Februar 2021

Nein sagen macht dich selbstbestimmter und authentischer.

Warum du unbedingt Nein sagen lernen solltest und wie das auch charmant geht, liest du in diesem Blogbeitrag.

Ziele trotz Corona-Koller

02. Dezember 2020

Warum es jetzt noch wichtiger ist Ziele zu haben, um deine glückliche Zukunft zu planen.

Ein gesundes Selbstbewusstsein erhöht automatisch deine Resilienz

05. August 2020

Tipps für dein Selbstbewusstsein

Selbstbewusste Menschen kennen ihre Stärken und Schwächen.

Sie akzeptieren vermeintliche Schwächen, die sie nicht ändern können oder wollen.

Sie brauchen sich nicht ständig optimieren oder auf das nächste Level zu bringen, aber sie wollen sich weiterentwickeln.

Mein Gastbeitrag: In wenigen Schritten zu mehr Energie

10. April 2020

Gerade durfte ich eine Gastbeitrag für Stefan Gühring von Stressbehandlung.info schreiben: „In wenigen Schritten zu mehr Energie“.

In diesem Artikel beschreibe ich einfache Wege mehr Balance zwischen „Endergieräubern“ und „Energiespendern“ herzustellen.

Viel Vergnügen beim Lesen und Umsetzen!

Work-Life-Balance verbessern mit den fünf Säulen

27. März 2020

Resiliente Menschen können sich sehr gut selbst reflektieren, haben Ziele und machen Pläne für die Zukunft.

Diese Methode bietet dir eine einfache Möglichkeit dich selbst zu reflektieren.

Vielleicht bekommst du anschließend Lust ein neues Ziel für dich zu formulieren und deine „Identitätssäulen“ wieder mehr in Balance zu bringen.