Ich stärke Menschen, damit sie alle ihre beruflichen und privaten Herausforderungen im Leben selbstbewusst meistern und ihre Beziehungen glücklicher gestalten können.

So, dass sie am Ende ihres Lebens nichts bereuen müssen, weil sie vorausschauend und dennoch im JETZT ihr Leben aktiv gestalten und genießen.

Alles beginnt mit der Beziehung zu dir selbst. Hier kommt meine Geschichte.

Mein steiniger Weg zu mir selbst: Mit jedem Jahrzehnt resilienter und glücklicher

Ich weiß, wie sich ungünstige Rahmenbedingungen in Kindheit und Jugend auf ein Leben auswirken können. Und ich weiß auch, wie man Krisen erfolgreich meistert.

Mit der Trennung meiner Eltern begann eine Odyssee von Leid und Entbehrung:

Ich war 7 Jahre alt.

Die permanente Überlastung meiner Mutter, die Absenz und Unzuverlässigkeit meines alkoholkranken Vaters, sowie finanzielle Not und Formen Gewalt prägten meine Kindheit und Jugend. Elterliche Unterstützung habe ich nie erfahren.

Unsicher, einsam und planlos

Lange Jahre war ich beziehungsunfähig: Ich habe lieber verlassen, um nicht verlassen zu werden. Und habe eine unsichtbare Mauer um mich herum aufgebaut. Ich wollte stark wirken, obwohl ich unsicher, einsam und zutiefst unglücklich war.

Erneut an einem Wendepunkt in meinem Leben angekommen, habe ich mit Ende 20 begonnen mehr und mehr zu reflektieren, was von all den schmerzlichen Erfahrungen meines bisherigen Lebens wirklich in meiner Verantwortung liegt. 

So konnte ich mich langsam von den Schuldgefühlen, wie zum Beispiel für die Trennung meiner Eltern und dem daraus entstandenen Leid für meine Familie verantwortlich zu sein, befreien.

Annehmen, verzeihen und losgehen

Ich habe mich in einem langen, schmerzhaften Prozess mit meinen Eltern versöhnt, die mir einen guten Start ins Erwachsenenleben nicht ermöglichen konnten. 

Weil ich immer auf mich alleine gestellt war und keine Unterstützung erfahren habe, ist es mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, mir Hilfe zu holen. Das hat einerseits dazu geführt, dass ich sehr früh selbständig und entscheidungsfähig geworden bin. Andererseits habe ich viel mehr Kraft aufwenden müssen, weil ich steinige Umwege gegangen und mehrmals in Sackgassen gelandet bin.

So hat sehr viel länger gedauert, bis ich zu mir gefunden habe und selbstbewusst meinen Weg gegangen bin. Erst Ende Zwanzig war ich bereit, externe Hilfe anzunehmen. Zum Glück!

Rückblickend kann ich sagen: Das Trainingsumfeld für meine persönliche Resilienzentwicklung war ungleich groß und mit viel Wachstumsschmerz verbunden. Dennoch bin ich stolz auf das Erreichte, denn ich weiß, dass andere Menschen in meiner Situation nie da ankommen, wo ich heute im Leben stehe.

„Wenn ich alt bin, möchte ich nicht jung aussehen, sondern glücklich!“

(Zitat: Sonja Brückner)

Seit 2006 bin ich mit demselben Mann verbunden und seit 2009 bin ich Mutter eines glücklichen Kindes.

Ich habe die Fesseln aus schädigenden Prägungen und destruktiven Glaubenssätzen nach und nach aufdecken können und reflektiere mich immer wieder.

Das sind die besten Voraussetzungen ein Kind liebevoll und unbeschwert ins Leben zu begleiten und erfüllende Beziehungen zu führen.

Weil ich zutiefst dankbar dafür bin, sich dadurch mein Leben und ich mich in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben, ist es mein großer Wunsch, gesund und glücklich 100 Jahre zu werden.

Und, hey, ein Wunsch ist doch ein Ziel mit Datum:

Wir schreiben das Jahr 2045

Es ist Juni. Die Enten schnattern vergnügt auf dem See. Ich habe ein bisschen in meinem Schaukelstuhl auf der Veranda unseres Tiny Houses gedöst, als ich meine Enkelkinder rufen höre: „Oooma? Oooma…“

Ich erhebe mich, richte den heruntergerutschten Träger meiner Jeanslatzhose, setze mir meinen Strohhut auf und steige die drei Treppenstufen hinab.

Die kleinen Racker springen mir mit voller Wucht entgegen, ich schließe sie freudig in meine Arme. Wir landen im weichen Gras. Ihre Haare kitzeln auf meiner Haut. Drüben sitzt mein Mann und lacht.

Jetzt schneiden wir den Apfelkuchen an.

Bis es soweit ist, habe ich noch viel vor.

Meine Mission: Resilientere Frauen = bessere Welt

Wir alle haben unterschiedliche Herausforderungen, mal kleinere, mal größere. Und gerade die Zeit um die Lebensmitte wirft ganz neue Fragen auf. Neben den persönlichen Belangen, sind da natürlich auch noch die gesellschaftlichen Themen, um die wir uns kümmern müssen. 

Meine persönliche Erfahrung hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, insbesondere Frauen zu stärken. Erstens sind Frauen leider immer noch wesentlich belasteter als Männer. Stichwort Mentalload. In meinen Augen sind Frauen der Schlüssel um den großen gesellschaftlichen Change zu schaffen. Dazu brauchen wir resiliente Frauen und Mütter, die auf Augenhöhe mit ihren Partnern die Herausforderungen meistern. Sich unabhängig machen und gute Vorbilder für ihre Kinder sind. Die die eigenen ungünstigen Konditionierungen und Glaubensätze aus ihrer Kindheit reflektieren und auflösen können. Zum Beispiel, sich ein halbes Leben für die Familie „aufzuopfern“ und dann enttäuscht zu sein, wenn nicht der erwartete Dank zurückkommt und den verpassten Chancen hinterhertrauern. Oder: Ersatzmutter für den Partner zu sein. Oder: Kinder nicht loslassen können und über sie die eigenen unerfüllten (Berufs-)Wünsche auszuleben und überzustülpen.

Es gibt unzählige Beispiele, wie destruktive Prägungen schädlich und irreparabel die eigenen Beziehungen zu unseren Herzensmenschen zerstören.

Wir brauchen aber dringend eine nächste resiliente Generation und Gesellschaft, die zusammenhält. Da beginnen wir immer am besten bei uns selbst.

Das ist mein Antrieb und ich leiste meinen Beitrag: Unter anderem durch meine ehrenamtliche Arbeit als Vorständin im Verein „Frauen helfen Frauen e.V. Konstanz“ seit 2020 und Spenden, die Kindern zugute kommen.

Mein Weg ist so einzigartig wie deiner

Neben meinem reichen Erfahrungsschatz habe ich mir mit meiner Ausbildung zum Systemischen Business- und Privatcoach (2018-2019) und meiner Weiterbildung zur Resilienz-Trainerin (2020) ein Fundament an Know-how und Methoden angeeignet, damit auch du die Herausforderungen deines Lebens resilient und selbstbewusst meistern kannst.

Meine Mission ist es, Frauen aus dem Gefühl der Fremdbestimmung und der Hilflosigkeit in ein neues Selbstvertrauen zu führen, indem sie ihre Selbstwirksamkeit entdecken und entwickeln.

Damit sie gestärkt und voller Zuversicht ihr Leben und ihre Beziehungen glücklicher gestalten können. 

Wendepunkt Lebensmitte

Die Lebensmitte ist ein bedeutender Wendepunkt, der ganz neue Chancen und auch Herausforderungen mit sich bringt: Während die eigenen Kinder immer selbständiger werden, brauchen uns die Eltern immer häufiger. Gleichzeitig sollen wir im Job leistungsfähig bleiben.

“Wenn ich nicht alles zum Blühen bringe, was in mir steckt, dann tut der Tod sehr weh!”

(Zitat: Christiane Singer, franz. Schriftstellerin)

Du stellst dir vielleicht folgende Fragen:

  • Will ich mit diesem Partner, der Partnerin für den Rest meines Lebens zusammenbleiben oder haben wir uns auseinander gelebt?
  • Vielleicht auch: Gibt es überhaupt noch einen passenden Partner oder Partnerin für mich? Bin ich auch noch liebenswert, wenn sich die Falten immer tiefer in meine Haut graben?
  • Wie schaffe ich den Übergang Menopause bis zur Rente in einer guten Balance heute und in Zukunft

Ich bin deine Verbündete, damit du leichter und schneller deine Resilienz weiterentwickelst und eine nachhaltige Lebenszufriedenheit für die zweite Lebenshälfte aufbauen kannst. 

Du möchtest wissen, wie du mit all den kommenden Herausforderungen und Wendepunkten deines Lebens umgehen und dabei noch mehr in deine innere Stärke kommen kannst? Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir:

Meine Werte

Resilient zu sein bedeutet nicht, niemals traurig oder wütend zu sein. Es bedeutet vielmehr sich seiner Selbst bewusst und mit sich im Reinen zu sein. Dazu gehört ein kluger Umgang mit schmerzenden Gefühlen. Tiefe Verbindungen können entstehen, wenn wir uns in unserer Ganzheit zeigen können.

Empathie heißt sich in die Gefühls- und Gedankenwelt meiner Mitmenschen hineinversetzen zu können und ist essentiell für jegliche Form des Miteinanders. Meine Coachees fühlen sich von mir verstanden und ernst genommen. Das entstandene Vertrauen steigert die Motivation meiner Kundinnen und sie entwickeln ihre Resilienz noch leichter.

Jeder Mensch hat eine ganz individuelle Landkarte. Ganz eigene Talente, Vorlieben, Fähigkeiten und Erfahrungen. Die Landkarten von Menschen zu erkunden und zu entdecken ist ein Teil meiner Coaching-Arbeit und für mich jedes Mal aufs Neue faszinierend: Weil keine Landkarte der anderen gleicht und sich dort oft so viele verborgene Schätze befinden.

Humor ist ein Gamechanger und Resilienzfaktor. Mein Humor hilft mir im vollgepackten Alltag: Mich selbst nicht so ernst zu nehmen und über mich lachen zu können. In meinen Workshops sorge ich mit meinem Humor zwischendurch für Auflockerung und stelle so eine angenehme Atmosphäre her. In fröhlicher Atmosphäre lernt es sich leichter.

Meine Lebensfreude habe ich mir immer bewahrt. Das Leben mit seinen Höhen und Tiefen betrachte ich als einmaliges Geschenk, über das ich mich täglich freue. Ich bin überzeugt, dass wir alle das Beste daraus machen dürfen. Übrigens: Kein Mensch ist dazu verdammt, ewig wie ein geknickter Gartenschlauch herumzulaufen.

Die Spuren, die ich hinterlasse, sollen möglichst viel Gutes bewirken. Bevor ich Mutter wurde, habe ich bereits damit begonnen, meinen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Das zieht sich durch alle Lebensbereiche: Bewusste Entscheidungen hinsichtlich Konsum, Lebensstil und Reisen. Seit ich die 365-Tage-Challenge keine neue Kleidung zu kaufen durchgezogen habe, bin ich eine Freundin von Minimalismus.

Als Resilienz-Coachin ist es mir wichtig, dass meine Klientinnen ihr Leben für sich nachhaltig verbessern können.

Erfahrung, Empathie & Knowhow: Meine Qualifizierungen

  • Zertifizierte Systemische Business- und Privatcoachin (2018-2019)
  • Zertifizierte Resilienz-Trainerin (2020)
  • Ernährungsberaterin (2018)
  • über 25 Jahre Berufserfahrung (u. a. Finanzen, Personal)

Du wünscht dir jetzt auch deine Herausforderungen selbstsicher und zuversichtlich zu meistern? Dann lass uns kennenlernen. Ich freu mich auf dich: